Diavorträge 2018 / 19

100 Jahre Diavorträge des Alpenvereins in Worms

In den wenigen Unterlagen, die dem Verein aus der Vorkriegszeit zur Verfügung stehen, fanden wir Hinweise auf dieses Jubiläum. Nach dem Krieg fanden die Vorträge in der Aula der Karmeliterschule statt. Lange Zeit war der Schulrat Gronenbold dafür zuständig. Vor ca. 40 Jahren sorgte der damalige Rektor Wandt in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule dafür, dass der „Große Saal im Haus zur Münze" zur Verfügung stand. Von 1982 bis März 2014 war Willi Marchlewski Vortragsreferent der Sektion, der mit viel Engagement in eine sehr erfolgreiche Zeit führte. Oft reichte die Kapazität des Saales nicht aus, um alle Besucher zu fassen. Leider ist dieser schöne Saal in die Jahre gekommen und eine dringend notwendige Sanierung scheitert an den Kosten. Der Vorstand hat daher beschlossen, dem Förderverein Lincoln-Theater beizutreten, in dem nun alle Vorträge seit der Saison 2013/14 statt finden. Seit März 2014 ist nun Marianne Lerch als Vortrags- und Veranstaltungsreferentin für die Organisation der Diavorträge verantwortlich. Weitere Infos zu den Vorträgen finden Sie auf der Website des Lincoln-Theaters.

Beginn: 19:00 Uhr – Einlass: 18:00 – der Eintritt ist frei – Gäste sind herzlich willkommen

Der Vorstand der Sektion Worms des Deutschen Alpenvereins freut sich auf Ihren Besuch.

Diavortrag - Samstag - 19.01.2019

Referent: Valentin Pardeller

Ort: Lincoln-Theater

Beginn: 19:00 Uhr, Einlass ab 18:00 Uhr

Der Naturpark Schlern-Rosengarten ist Südtirols ältester Naturpark. Der Schlern wirkt - von Bozen aus betrachtet-, wie ein riesiger Monolith vor dem die zwei Gipfel Santner und Euringer in den Himmel ragen. Der Rosengarten präsentiert sich wie eine scheinbar unendliche Reihenfolge von spitzen Nadeln und Türmen. Zahlreiche Sagen und Legenden ranken sich um dieses Felsmassiv, allen voran die Sage vom Zwergenkönig Laurin. Dies ist die Heimat von Valentin Pardeller. Auf der Suche nach Gams und Steinadler hat er die wildesten Schluchten des Schlern durchkämmt und ist bis auf die höchsten Gipfel des Rosengartenmassivs geklettert.

Diavortrag - Samstag - 16.02.2019

Referent: Valeska und Phillip Schaudy

Ort: Lincoln-Theater

Beginn: 19:00 Uhr, Einlass ab 18:00 Uhr

87 000 km in 5 1/2 Jahren um die Welt. Rund um die Welt bereiste das Ehepaar Valeska und Philipp Schaudy 55 Länder. Die beiden Globetrotter entführen ihr Publikum u.a. zu einer syrischen Großfamilie, in die Hitze der Sahara, in das Verkehrschaos Indiens, zu den Schwarzbären in Alaska, über die weiße Weite des Salar de Uyuni in Bolivien, zu einer anstrengenden Passwanderung mit dem Rad in Patagonien ... und sogar der gnadenlose Gegenwind wird spürbar.

Diavortrag - Samstag - 23.03.2019

Referent: Heinz Trabert

Ort: Lincoln-Theater

Beginn: 19:00 Uhr, Einlass ab 18:00 Uhr

Im russischen Murmansk, der nördlichsten Großstadt der Welt, beginnt die ungewöhnliche Expeditionsreise mit einem russischen Eisbrecher durch die Barentssee weit nach Norden in die arktische Welt von Eisbär und Walross. Das 1873 von Julius Payer und Carl Weyprecht entdeckte Franz-Joseph-Land liegt im äußersten Nordosten Europas. Mit Polarboot und Hubschrauber geht es durchs Eis und auf einige der Inseln auf den Spuren der Entdecker und von Fridtjof Nansen. Bis vor kurzem war die größtenteils vergletscherte Inselgruppe nördlich des 80. Breitengrates völlig unzugänglich.

Diavortrag - Samstag - 26.10.2019

Referent: Clemens Bleyl

Ort: Lincoln-Theater

Beginn: 19:00 Uhr, Einlass ab 18:00 Uhr

Um den Übergang vom stressigen Manageralltag in den Ruhestand zu schaffen, hat Clemens Bleyl seinen Rucksack gepackt, die Wanderstiefel geschnürt und hat Europa durchwandert von der Nordspitze Norwegens aus - südwärts durch Deutschland, Mazedonien, Albanien, Kroatien, Slowenien, Österreich und Tschechien. Schritt für Schritt gelang es ihm, wieder zur Ruhe zu kommen und seinen eigenen Rhythmus zu finden.

Diavortrag - Samstag - 23.11.2019

Referent: Herbert Raffalt

Ort: Lincoln-Theater

Beginn: 19:00 Uhr, Einlass ab 18:00 Uhr

Das Colorado Plateau im Südwesten der USA zählt mit seiner wild zerklüfteten Erosionslandschaft zu den faszinierenden Regionen Nordamerkas. Durch die spärliche Vegetation der Halbwüste kaum verborgen liegt das steinerne Skelett der Erde unverhüllt brach. Der Vortrag USA / Canyonland lässt uns auch teilhaben an weniger bekannten und teilweise versteckten Kostbarkeiten des Colorado Plateaus. Besondere Highlights sind die Bilder aus dem "Antelope-Canyon" und der "Wave" im Paria-Canyon, für welchen sogenannte Permits erforderlich sind, die einem Lottogewinn gleichen und heiß begehrt sind. Herbert Raffalt berichtet von einem faszinierenden Land und einer traumhaften Reise in "Das rote Herz Amerikas". Eine in Stein geschriebene Symphonie.