Tourenberichte

Falls Sie selbst einen Tourenbericht geschrieben haben, schicken Sie diesen bitte an unsere Geschäftsstelle.

Ein heißer Hochsommertag! So mancher wollte sich lieber ins Schwimmbad begeben als sich in der schönen Pfalz zu bewegen. Wer jedoch der Einladung zur Sommerwanderung gefolgt ist, wurde reichlich belohnt.

Pünktlich um 13.30 Uhr fuhren wir mit dem Bus nach Burrweiler, wo die Wanderung begann. Stetig bergan führte ein schweißtreibender Kreuzweg zur St. Anna-Kapelle auf 423m Höhe. Von hier oben bot sich eine tolle Aussicht auf das idyllische Pfälzer Wein- und Bergland.

Geocaching, was ist das? Auf diese und noch viele andere Fragen hatte Bernhard Stein die Antworten. Man musste einfach nur die Halbtagswanderung am 24. März 2012 mitmachen! Und so fanden sich bei fast sommerlichen Temperaturen etwa 15 interessierte Wanderfreunde in Worms-Pfeddersheim ein.

{phocagallery view=category|categoryid=83|limitstart=0|limitcount=1|bordercolor=#ffffff|float=right}

Natürlich wurde die Wandersaison vom DAV Sektion Worms pünktlich eröffnet. Und wie! 65 Wanderer trafen sich am Nachmittag beim ehem. Fauti, jetzt Gaststätte am Rhein, bei der leider nicht mehr vorhandenen Fähre. Nach der ausführlichen Begrüßung mit den guten Wünschen zum Neuen Jahr der einzelnen Wanderer ging es bei gutem Wetter los. Das sollte sich aber bald ändern! Leider!

{phocagallery view=category|categoryid=74|limitstart=0|limitcount=1|bordercolor=#ffffff|float=right}

Und was gab es dazwischen zu sehen?! Klar doch, (fast) jeder war schon mal hier und hat den Sagen gelauscht, die erzählt wurden vom Felsenmeer. Aber, es gibt doch immer wieder etwas Neues zu sehen! Fangen wir mit dem Borstein an. Treffpunkt für uns alle, eine sehr schöne gepflegte Anlage mit großem Garten. Das Haus gut gepflegt und Start unserer Wanderung.

{phocagallery view=category|categoryid=70|limitstart=0|limitcount=1|bordercolor=#ffffff|float=right}

Am kühlsten war es noch im Zugabteil von Worms nach Nackenheim. Als die ganze Mannschaft in Nackenheim dann versammelt war, gingen die 53 Mitwanderer los. Erst in die Kirche! Hier hörten wir von Wanderführer Gerhard Muth interessante Details über den großen Sohn der Stadt, Carl Zuckmayer. Hier findet auch im Spitzenweingut Gunderloch jedes Jahr die Aufführung des „Fröhlichen Weinbergs“ statt, stilgerecht im Wingert. Nach den besinnlichen Minuten in der Kirche hinaus in die Hitze.